Sie sind hier

Museumspädagogik

Museumspädagogik ist jede Art von Vermittlung im Museum. Sie vermittelt Ausstellungsinhalte an Erwachsene und Kinder, leitet Denkprozesse ein, zeigt neue Sichtweisen auf und weckt Spaß und Interesse an der Sache. Das geschieht auf vielfältige Weise, zum Beispiel durch Mitmach-Aktionen, begleitende Texte, Führungen, Kurse und Projekte aller Art, Bereitstellung von didaktischem Material und ... der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Museumspädagogik ist das Bindeglied zwischen Museum und Publikum. Sie hilft, Schwellenängste abzubauen und Exponate erfahrbar zu machen. Sie soll nicht nur Wissen vermitteln, sondern auch Spaß bereiten. Die Aufgaben des Arbeitskreises sind Erfahrungsaustausch und Weiterbildung seiner Mitglieder sowie Öffentlichkeitsarbeit.

Der Arbeitskreis traf sich am 8. November 2016 im Stadtmuseum Norderstedt, um sich zum Thema "Fremde Kulturen im Museum" auszutauschen. Für ein friedliches Miteinander und ein gegenseitiges Verständnis verschiedener Kulturen ist das Wissen voneinander ein wichtiger Baustein. Museen leisten bereits seit Jahren einen wichtigen Beitrag, indem sie Ausstellungen wie die Sonderausstellung in Norderstedt zeigen oder indem sie etwa Veranstaltungen mit und für Flüchtlinge anbieten. Wo finde ich meinen richtigen Partner? Was sind Gelingensfaktoren, wo liegen die Stolpersteine? Hierzu berichteten verschiedene Referentinnen.

Tagesordnung:
1. Begrüßung und Vorstellungsrunde
2. Idun Hübner stellte die Zentrale Bildungs- und Beratungsstelle für Migrantinnen und Migranten vor
3. Best Practice Beispiele: "Welcome to Hamburg", Mareike Ballerstedt, Museum für Hamburgische Geschichte; "Wunschdeutschland", Karin Ruhmöller M. A., Museum Tuch + Technik, Neumünster
4. Verschiedenes

Abschließend stellte Dr. Marlen von Xylander die Sonderausstellung "Weil wir Mädchen sind. Mädchenwelten in Afrika, Asien und Lateinamerika" vor, eine Erlebnisausstellung vom Kinderhilfswerk Plan.

Ein nächstes Treffen des Arbeitskreises findet am Dienstag, dem 9. Mai 2017, im 2014 neu eröffneten Polizeimuseum Hamburg statt. Das Polizeimuseum informiert die Besucher und Besucherinnen auf unterhaltsame und anschauliche Weise über die Arbeit der Polizei in den vergangenen zweihundert Jahren. Es bietet Einblicke in den Polizeialltag und regt zur kritischen Auseinandersetzung an. Andreas Nusseck wird die didaktisch anspruchsvolle Ausstellung und die museumspädagogischen Programme in einem Rundgang durch das Haus erläutern. 

Anmeldungen bitte bis zum 2. Mai 2017 an Karin Ruhmöller, M. A.:

Sprecherin des Arbeitskreises

Karin Ruhmöller, M. A.
Tuch + Technik Textilmuseum Neumünster
Kleinflecken 1
24534 Neumünster
Telefon: 
04321/5595811
Fax: 
0431/5595819
Email: 

anstehende Termine